Ihr Ausbildungspartner im Sachverständigenwesen seit mehr als 15 Jahren
Innovative Präsenz- und Online-Ausbildungen für Ihren beruflichen Erfolg!

Blog

Herzlich willkommen in unserem Blog und viel Spaß beim Stöbern.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Neueste 5 Einträge

  • Beruflich ankommen und wohlfühlen!
  • Gönn Dir Urlaub!
  • 3 Tipps für bessere Selbstorganisation!
  • Was muss ich mir vom Kunden wirklich gefallen lassen?
  • 3 Tipps für mehr Motivation am Arbeitsplatz!

08.03.2019

Gönn Dir Urlaub!

Heute haben wir drei Tipps für Dich, warum Du Dir auch als Selbstständiger unbedingt Urlaub gönnen solltest und wie Du dies mit Deiner Tätigkeit vereinbarst! 
Ein Nachteil der Selbstständigkeit ist oftmals, dass keine klare Trennung zwischen Arbeit und Freizeit stattfindet, insbesondere dann, wenn man von zuhause aus arbeitet und kein externes Büro hat oder alle geschäftlichen Anrufe auf dem privaten Handy landen. 

Das Motto „selbst und ständig“ bewahrheitet sich leider ziemlich oft, obwohl dies gerade gesundheitlich nicht gut ist, da man sich dauerhaft im „Standby-Modus“ befindet. Gerade hier ist es wichtig, das persönliche Wohlbefinden ernst zu nehmen und sich zu Pausen „zu zwingen“ – sonst realisiert man den permanenten Stress womöglich erst, wenn man gesundheitliche Probleme bekommt. 
Weiterhin kommt gerade in der Anfangszeit der Selbstständigkeit oftmals das Privatleben und somit Familie und Freunde zu kurz. Die ersten Streits und Krisen sind also vorprogrammiert. Hier setzen unsere Tipps an, um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen.

08032019_Businesstipp_Urlaub_blog.jpg

1. Tipp: Geregelte Arbeitszeiten!
Der erste Punkt, den Du unbedingt einführen solltest, sind geregelte Arbeitszeiten. Dass die bei Selbstständigen schon mal länger ausfallen als üblich, ist an sich kein Problem. Wie wäre es also damit z.B. generelle Öffnungszeiten von 9-17 Uhr zu haben, aber selbst schon um 7:30 Uhr im Büro zu sein? So hast Du genügend Zeit für Organisatorisches, Steuerarbeit oder was sonst so anfällt und startest direkt produktiv in den Tag!

2. Tipp: Organisation!
Weiterhin spielt die Organisation selbst eine große Rolle. Wenn Du gerne Urlaub machen möchtest, plane dies relativ weit im Vorhinein. So kannst Du alle Kunden rechtzeitig informieren, wann Du nicht erreichbar bist – richte hierfür z.B. bei Outlook eine automatische E-Mail Antwort ein und teile dort mit, wann Du wieder im Büro bist oder schreibe einen kurzen Text auf Deiner Website, in welchem Zeitraum Betriebsferien sind. Kommuniziere dies weiterhin persönlich an Deine Kunden, z.B. vorab per Mail oder im nächsten Telefonat. So wissen sie Bescheid und können dies einkalkulieren.

3. Tipp: Vorarbeiten!
Damit Du im Urlaub auch wirklich relaxen kannst, sorge dafür, dass Du alle anstehenden Arbeiten im Voraus erledigt hast und räume Dir auch nach dem Urlaubsende ein bis zwei Tage Zeit ein, um Angefallenes zu bearbeiten. Diese Zeit ist wichtig, damit Du nicht den Druck hast, sofort die reguläre Arbeit wieder aufgreifen zu müssen ohne angefallene Mails und Telefonate beantwortet zu haben. Sonst ist die Urlaubserholung schneller wieder weg, als Du gucken kannst!

Wir hoffen, dass Dir unsere Tipps geholfen haben und freuen uns auf Dein Feedback!

Admin - 12:12:33 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.