Ihr Ausbildungspartner im Sachverständigenwesen seit mehr als 15 Jahren
Innovative Präsenz- und Online-Ausbildungen für Ihren beruflichen Erfolg!

Blog

Herzlich willkommen in unserem Blog und viel Spaß beim Stöbern.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Neueste 5 Einträge

  • Beruflich ankommen und wohlfühlen!
  • Gönn Dir Urlaub!
  • 3 Tipps für bessere Selbstorganisation!
  • Was muss ich mir vom Kunden wirklich gefallen lassen?
  • 3 Tipps für mehr Motivation am Arbeitsplatz!

07.02.2019

Was muss ich mir vom Kunden wirklich gefallen lassen?

Du hast häufiger das Gefühl, dass Kunden Dich von oben herab behandeln oder Deine Arbeit klein reden? Wir sagen Dir heute, was Du Dir wirklich gefallen lassen musst und wie Du mit stressigen Kundensituationen umgehst!

Sicherlich kennst Du den Spruch „Der Kunde ist König!“. Dies stimmt auch meistens und Du solltest dem Kunden immer freundlich und höflich gegenüber treten. Jedoch kann es zu Stress oder sogar Burnout führen, wenn Du Deine Empfindungen immer wieder hinten anstellst und übergehst. Mach Dir also stets die Situationen bewusst, in denen Du Dich vom Kunden bloßgestellt fühlst und versuche diese zu kompensieren. Weiterhin musst Du Dir nicht alles vom Kunden gefallen lassen. Sollte er persönlich werden und Dich verbal angreifen, bleibe ruhig und äußere klar Deine Meinung mit z.B. solchen Sätzen: „Ich respektiere Ihre Meinung, jedoch wünsche ich mir einen respektvollen Tonfall Ihrerseits, auch wenn Sie meine Ideen nicht teilen.“. 

08022019_Businesstipp_Kundenkonflikt_blog.jpg

1. Tipp: Geteiltes Leid ist halbes Leid!
Wenn wir uns einfach gerade über Kunden aufregen, fällt es schwer in diesem Moment aus der Situation heraus zu gehen und sofort weiter zu machen. Hier kann Reden der erste Anhaltspunkt sein! Sprich mit Deinen Kollegen und klage ihnen Dein Leid. Du wirst sehen, jeder kann von unverschämten Kunden ein Lied singen und so fühlst Du Dich nicht mehr so einsam mit dieser Situation. Vielleicht haben sie ja noch einen Tipp parat, was ihnen nach nervigen Kundengesprächen hilft.

2. Tipp: Auszeit nehmen!
Wenn Dir der Austausch mit Kollegen nicht geholfen hat, etwas Abstand zu gewinnen, solltest Du wenn möglich eine kleine Auszeit nehmen. Da reicht meist schon der Gang zur Kaffeemaschine, zum Materialraum oder zum Kopierer. Hauptsache Du kommst kurz von Deinem Arbeitsplatz weg und hast mal drei Minuten nur für Dich.

3. Tipp: Abreagieren!
Außerdem kann Dir ein Knautschball o.Ä. beim Abreagieren helfen. Hast Du sowieso kurz drauf Feierabend, kann Sport oder ein langer Spaziergang Dir ebenfalls genügend Abstand zum nervigen Kundengespräch geben. 

Wir hoffen, dass Dir unsere kleinen Tipps gefallen haben und versuche Dich beim nächsten Mal, nicht unnötig lange über etwas aufzuregen, was Dich morgen schon nicht mehr interessieren wird!

Admin - 18:52:56 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.