Ihr Ausbildungspartner im Sachverständigenwesen seit mehr als 15 Jahren
Innovative Präsenz- und Online-Ausbildungen für Ihren beruflichen Erfolg!

Blog

Herzlich willkommen in unserem Blog und viel Spaß beim Stöbern.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Neueste 5 Einträge

  • Was muss ich mir vom Kunden wirklich gefallen lassen?
  • 3 Tipps für mehr Motivation am Arbeitsplatz!
  • Erfolgreiches Selbstmanagement
  • Richtige Körpersprache im Vorstellungsgespräch
  • Entspannt Entscheidungen treffen!

11.01.2019

Erfolgreiches Selbstmanagement

Wir starten das neue Jahr mit Tipps zum Selbstmanagement, damit du nicht in Zeitnot gerätst und Abgabefristen für verschiedene Projekt leicht managen lernst. Heute haben wir 3 kurze Tipps für erfolgreiches Selbstmanagement für dich!

11012019_Businesstipp_Selbstmanagement_blog.jpg

1. Tipp: Fokus auf dem Ziel!
Vielleicht überrascht dich diese Vorangehensweise, aber unser Tipp lautet vom Ziel zum Plan. Der Vorteil, wenn du zuerst dein zu erreichendes Ziel betrachtest, ist der stetige Fokus. Lege dein Ziel klar fest und überlege dir einen groben Zeitplan. Wichtig hier, baue Pufferzeiten ein, falls mal etwas dazwischen kommt oder eine Aktivität sich verschiebt/verlängert. Es ist wichtig, dass du auf solche unplanbaren Zwischenfälle  sofort reagieren kannst und Zeit in deinem Plan hast, um improvisieren zu können, denn es kann immer mal etwas dazwischenkommen. Dies kann gerade dann vermehrt auftreten, wenn du in einem Projektverlauf auf Andere angewiesen bist und diese ihre Deadlines nicht einhalten. So verschiebt sich automatisch dein Plan, also plane ausreichende Zeitpuffer ein.

2. Tipp: Die passende Strategie!
Jeder Mensch organisiert anders seine Zeit. Manche brauchen einen schriftlichen Plan, andere haben alle Zwischensteps im Kopf. Wir empfehlen dir erstmal einen groben Überblick über den gesamten Arbeitsablauf zu bekommen und wichtige Zwischendeadlines zu notieren. So stellst du sicher, dass du nicht ausversehen wichtige Steps vergisst. Am besten priorisierst du auch, welche Aufgaben besonders wichtig sind, und erledigst diese zuerst. Ob du dies nun anhand einer täglichen To-Do-Liste abarbeitest oder dir eine allgemeine Aufstellung des Projektablaufes z.B. in einer Excel-Tabelle lieber ist, liegt ganz bei dir. 

3. Tipp: Stay motivated!
Du hast nun alles geplant, aber irgendwie bricht dir die Motivation immer wieder weg? Es ist in Ordnung und völlig normal, dass man an manchen Tagen motivierter und produktiver ist, als an anderen. Wichtig ist hier, nicht in ein Tief zu fallen und Aufgaben zu lange vor sich her zu schieben. Gestehe dir regelmäßig Pausen zu, quatsche mit Kollegen, nimm dir Zeit für dich selbst und starte danach voll motiviert mit der nächsten Aufgabe!

Wir hoffen, unsere Tipps haben dir gefallen. In zwei Wochen kommt der nächste Blogbeitrag mit dem Thema Motivation am Arbeitsplatz online – sei gespannt und schaue dann wieder vorbei!

Admin - 13:57:49 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen